- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden
Ressorts
icon-logo

Kolumne

Toleranz und Liebe

10.06.2024

Toleranz wird von vielen gefordert, doch oft nicht gelebt. Wirkliche Toleranz und Liebe sind gesucht – im Leben und in Leadership.

Jesus hat sowohl Toleranz wie auch Liebe gelebt. Er trug und ertrug die Schuld der Welt; lateinisch übersetzt heisst das „qui tollis peccata mundi“. Das Wort tollis kommt von tolerare, wovon das Wort Toleranz stammt. Toleranz hat also mit „tragen und ertragen von Schwierigem“ zu tun, und das ist Liebe, wie es auch in 1. Kor 13,7 beschrieben ist: „Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles und duldet alles.“ 

Die LGBT-Bewegung zum Beispiel fordert Toleranz gegenüber ihren Werten und ihrem Lebensstil. Das darf sie. Diese Bewegung wirkt aber nicht überzeugend, weil sie auf der anderen Seite Menschen mit anderen Werten und einem anderen Lebensstil kaum toleriert und zum Teil sogar wortstark bekämpft. Dazu kommt, dass die Vertreter dieser Bewegung nur ca. drei bis fünf Prozent der Weltbevölkerung ausmachen.

Ziemlich ähnlich sieht es mit vielen Christen aus. Sie fordern Toleranz gegenüber ihren Werten und ihrem Lebensstil. Das dürfen sie. Viele Christen wirken aber nicht überzeugend, weil sie Menschen mit anderen Werten und einem anderen Lebensstil kaum tolerieren und zum Teil sogar wortstark bekämpfen. Diese Christen machen sogar nur ein bis zwei Prozent der Weltbevölkerung aus.

Wenn wir Jesus als Vorbild nehmen, heisst dies, dass wir Andersdenkende tragen, ertragen und lieben. Jesus und seine Jünger haben diese Liebe gelebt. Diese Christen hatten Gunst beim Volk. Ich wünsche mir, dass wir Christen aufhören, Negatives zu bekämpfen, und lernen, echte Toleranz und Liebe zu leben. So würde der Ruf „So wie die Christen möchte ich NIE werden“ sich verwandeln in „Und sie hatten Gunst beim Volk“.

All dies trifft auch im Bereich „Leadership“ zu. Tolerieren und lieben wir Andersdenkende in unserer Organisation? Gehen wir die Extrameile, auch wenn wir als Chef klar und konsequent bleiben? Haben wir Gunst bei den Mitarbeitenden, ohne es allen recht machen zu wollen? Dann werden sie auch unsere Werte und unser Leiten respektieren.

Markus Züger ist Unternehmensberater und Coach. Er leitet die C-Leaders, www.c-leaders.ch, und die School for Leadership, www.zueger-beratung.ch.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.