- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden
Ressorts
icon-logo

Kolumne

Gott lädt ein – doch wozu?

05.02.2024

Die Vision für meine Mission beginnt in ­meinem Herzen und im Lernen, achtsam auf IHN zu hören.

Die Evangelische Allianz Winterthur organisierte für die diesjährige Allianzgebetswoche ein 24/7-Gebet, und zwar nicht in kirchlichen Räumen, sondern in einem Raum im Rathausdurchgang der Stadt Winterthur. Das Vorbereitungsteam hatte liebevoll verschiedene Stationen eingerichtet; hier war man eingeladen, Gott zu begegnen. 

Doch wozu lädt uns Gott ein? Er zeigte mir einerseits neue Wege, wie er mir in diesem neuen Jahr begegnen will. Andererseits traf mich schon am ersten Tag dieser Gebetswoche ein Aufruf zur Busse in der SEA-Broschüre: „Oft ist unser Glaube so egozentrisch, allein auf unsere Bedürfnisse fokussiert. Herr, erbarme dich!“ Also doch wieder mehr arbeiten und meine Bedürfnisse ignorieren? Aber das habe ich doch in meinem Leben schon zur Genüge falsch gemacht, nur um zu merken, dass Jesus nicht das meint!? Nein, in dieser Woche hat mir Gott (nicht zum ersten Mal in meinem Leben …) gezeigt, dass es ihm darum geht, dass ich in der Intimität einer regel­mässigen Beziehungspflege mit ihm frage, wozu er mich senden will. Ich bin eingeladen, immer wieder an seinem Tisch zu sitzen, bei ihm aufzutanken, von ihm zu lernen und zu hören, was er für Aufträge für mich vorbereitet hat. Dabei geht es um mehr als meine Bedürfnisse, sondern um das Vertrauen, dass ER weiss, was ich brauche, und sich darum kümmert, während ich seinen Auftrag erfülle. Achtsam an seinem Tisch sitzen und hören, was sein Herz bewegt, ist mein Trainingsfeld. Dazu passt ein Vers, über den ich schon jahrelang keine Predigt mehr gehört habe, der aber seit Anfang Jahr auf meinem Schreibtisch steht: „Wer zu mir gehören will, darf nicht mehr sich selbst in den Mittelpunkt stellen, sondern muss sein Kreuz auf sich nehmen und mir nachfolgen“ (Mt 16, 24). Das geht nur, wenn ich Jesus immer wieder frage, was das für mich bedeutet! So ist eines meiner Gebete für dieses Jahr: Jesus, hilf mir aus dieser Intimität mit dir ein glaubwürdiger Zeuge deiner Liebe in meinem Umfeld zu sein!

Marcel Mettler ist Präsident der Evangelischen Allianz Winterthur und Geschäftsführer der Christlichen Institutionen der Sozialen Arbeit (CISA).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.