- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden
Ressorts
icon-logo

Die Tiefe des Glaubens ist bei AD(H)S besonders ausgeprägt

02.06.2024

In einer besonders ausgeprägten Form kann Hochsensibilität zu AD(H)S führen. Foto: shutterstock

Rund ein Viertel der Bevölkerung ist nach aktueller Forschung hochsensibel. Ein Wesenszug, der äussere und innere Reize intensiver wahrnehmen und verarbeiten lässt. In einer besonders ausgeprägten Form kann dies zu AD(H)S führen, aber längst nicht immer. Der ehemalige Personalchef Markus Mäder hat seine Diagnose mit 46 Jahren bekommen. Er liess sich be­handeln und führt inzwischen Kurse durch für Christen, die von derselben Eigenschaft betroffen sind. Überzeugt von der Tatsache, dass Christen mit AD(H)S ein beachtliches Potenzial für die Gemeinde haben. Von Daniel Rehfeld

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden